Fansoccer-Logo

UEFA-Cup Saison 2005/2006  

UC 05/06
Finale
Logo FFC Frankfurt

Sieger 2005/2006: 1. FFC Frankfurt


27. Mai 2006, 14.15 Uhr:
1. FFC Frankfurt
- 1. FFC Turbine Potsdam 3:2 (1:2)

Bildergalerie

20. Mai 2006, 16 Uhr: 1. FFC Turbine Potsdam - 1. FFC Frankfurt 0:4 (0:1)
Spielbericht aus Frankfurter Sicht
Spielbericht aus Potsdamer Sicht

Interviews mit den Torfrauen Nadine Angerer und Uschi Holl vor den Finalspielen:

Nadine Angerer: Die Moral ist unser großer Pluspunkt
Uschi Holl: Ich freue mich auf das Spiel!

Pressekonferenz vor dem Hinspiel:

Alle wünschen sich ein gutes Hinspielergebnis

Pressekonferenz vor dem Rückspiel:

Vorfreude auf ein großes Ereignis

Halbfinale
Halbfinale 1:

20.11. um 15 Uhr:

Turine Potsdam - Djurgarden/Älvsjö 2:3 (2:0)
Spielbericht Hinspiel

27.11. um 12 Uhr:

Djurgarden/Älvsjö - Turbine Potsdam 2:5 (1:3)
Spielbericht Rückspiel

Turbine Fans in Stockholm


Halbfinale 2:

20.11. um 14.30 Uhr:

1.FFC Frankfurt - Montpellier HSC 0:1 (0:0)
Spielbericht Hinspiel

26.11. um 14.30 Uhr:

Montpellier HSC - 1.FFC Frankfurt 2:3 (1:2)
Spielbericht Rückspiel

Interview mit Kerstin Garefrekes zu den Vorkommnissen in Montpellier


Vorberichte und Interviews zu den Halbfinals:

Vorbericht zu den Halbfinalspielen

Interview mit Kerstin Garefrekes (1. FFC Frankfurt)

Interview mit Petra Wimbersky(Turbine Potsdam)

Interview mit Sara Thunebro (Djurgarden/Älvsjö)
Viertelfinale
Vom 15. bis 19. Oktober wurden die Rückspiele im UEFA-Cup-Viertelfinale ausgetragen.

Vorbericht zu den Rückspielen

Spiel 1:
Valur Reykjavik - 1. FFC Turbine Potsdam 1:8 (1:2)
Spielbericht Hinspiel

Turbine Potsdam - Valur Reykjavik 11:1 (6:1)
Spielbericht Rückspiel

Spiel 2:
Sparta Prag - Djurgarden/Älvsjö Stockholm 0:2
Djurgarden/Älvsjö Stockholm - Sparta Prag 0:0

Spiel 3:
Arsenal London - 1. FFC Frankfurt 1:1 (1:1)
Spielbericht Hinspiel<

1.FFC Frankfurt - Arsenal London 3:1 (2:1)
Spielbericht Rückspiel

Spiel 4:
Montpellier HSC - Bröndby IF Kopenhagen 3:0 (1:0)
Bröndby IF Kopenhagen - HSC Montpellier 1:3
2. Qualifikationsrunde
Vom 13.-17.9.2005 wurde die zweite Runde im UEFA-Cup ausgetragen. Gespielt wurde in vier Gruppen á vier Mannschaften. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale.

Zur Statistik:

Statistik 2. Qualifikationsrunde

Spielbericht 1. FFC Frankfurt - Gömrükcü Baku 11:1 (9:0)

Spielbericht 1. FFC Frankfurt - Sparta Prag 1:1 (0:0)

Spielbericht 1. FFC Frankfurt - SC Luwin.ch 4:0 (1:0)

1. Qualifikationsrunde
Im Sommer wurde die 1. Qualifikationsrunde im UEFA-Cup ausgetragen. Für die deutschen Fans sind insbesondere die Gruppen A1-A3 (Gruppensieger werden Gegner Turbine Potsdams in der 2. Quali-Runde) und A5 sowie A6 (Gegner des FFC Frankfurt) interessant.

In unserer Übersicht findet ihr alle Ergebnisse

Statistik 1. Qualifikationsrunde
Österreich im Uefa-Cup:
Bianca Reischer, Torfrau des österreichischen Uefacup-Teilnehmers SV Neulengbach berichtet für FanSoccer über die Vorbereitung ihres Teams auf das Turnier:

Zagreb, wir kommen!
Ältere Spielberichte
Die deutschen Teilnehmer
Logo FFC Frankfurt
1. FFC Frankfurt


Logo 1.FFC Turbine Potsdam

1. FFC Turbine Potsdam

Steffi Jones, Renate Lingor, Kerstin Garefrekes, Sandra Albertz
Steffi Jones, Renate Lingor, Kerstin Garefrekes und Sandra Albertz bejubeln das Kopfballtor von Steffi Jones zum zwischenzeitlichen 1:1 im UEFA-Cup-Finale gegen Turbine Potsdam.

Bild: Volker Lieberum
Inken Becher und Victoria Svenson
Inken Becher (l.) und Victoria Svensson überragten in Hin-und Rückspiel.

Bild: Erik Muskus
Sandra Smisek
Sandra Smisek hatte nach ihren zwei Treffern in Montpellier gut lachen

Bild: Martin Kochem
Ludivine Diguelman
Ludivine Diguelman erzielte in Frankfurt den Siegtreffer für Montpellier HSC

Bild: Volker Lieberum
Sara Thunebro
Sara Thunebro gab uns ein exklusives Interview:
Zum Interview

Bild: Erik Muskus
Sarah Günther und Renate Lingor
Freuen sich auf das Halbfinale: Sarah Günther (l.) und Renate Lingor nach dem 3:1 gegen Arsenal London

Bild: Jochen Ditschler
 Anja Mittag
Ariane Hingst und Anja Mittag (vorne) jubeln über einen der vielen Treffer beim 11:1 gegen Valur Reykjavik, das Turbine Potsdam den Einzug ins UEFA-Cup-Halbfinale bescherte

Bild: Jan Kuppert

Porzellan (Counter-Werbung)