. . . .

FanSoccer

Das Frauenfußball-Magazin



DFB-Pokalfinale 2010

Empfang der Pokalsiegerinnen im Rathaus

FCR 2001 Duisburg ließ sich vor über 2.500 Fans feiern

Text von Marion Kehren

19.05.2010   Als der Wettergott gestern um kurz vor 14 Uhr die Sonne in Duisburg auf Maximalkraft drehte, war klar, dass dies nun ein angemessener Rahmen für die alten und neuen DFB-Pokalsieger werden würde.

Pünktlich um 14 Uhr fuhr der rote Doppeldeckerbus mit den Pokalsiegerinnen an Bord um die Ecke und hielt vor dem alterwürdigen Duisburger Rathaus an. Allerdings hatte der Oldtimer mit der hüpfenden Horde wilder Fußballmädels an Bord doch einige Schwierigkeiten, sich auf der Straße zu halten, so sehr schaukelte das Gefährt hin und her.

name

Ankunft der Pokalgewinnerinnen

Bild: Marion Kehren

Fans

Mehr als 2.500 Fans warteten schon, um ihre Mädels zu feiern

Bild: Marion Kehren

Mit dem neu kreierten DFB-Pokal in der Hand ließen sich die Löwinnen ausgiebig von ihren treuen Fans feiern, bevor eine nach der anderen den Bus verließ, um sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen.

Martina Voss-Tecklenburg

Martina Voss-Tecklenburg beim Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Duisburg

Bild: Sandra Kunschke

Auf Einladung des Oberbürgermeisters Adolf Sauerland, der im Mercatorzimmer des Rathauses die Hüttenheimerinnen willkommen hieß, wurden diese erst einmal mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Der bekennende Frauenfußballfan hatte dann auch noch eine Überraschung für die Kickerinnen parat. Für die bevorstehenden Kulturhauptstadtwochen ernannte Sauerland die Fußballerinnen offiziell zu den "local heroes" der Sportstadt Duisburg und überreichte jeder Spielerin eigenhändig ein T-Shirt mit dem dazugehörigen Aufdruck.

name

Oberbürgermeisters Adolf Sauerland und Inka Grings präsentieren das "local hero" T-Shirt. Jede Spielerin erhielt vom OB ein Exemplar überreicht

Bild: Marion Kehren

name

name

Mit viel Bier wurde kräftig gefeiert und auf den Sieg angestossen

Bilder: Marion Kehren


Jubel vor dem Rathaus

Jubel vor dem Rathaus in Duisburg: Fans und Spielerinnen feierten den dritten Titel in zwei Jahren. Es war dabei das erste Mal, dass zu Ehren der Spielerinnen eine Willkommensparty am Rathaus abgehalten wurde!

Bild: Katrin Müller

Nachdem der offizielle Teil erledigt war schnappten sich die Pokalsiegerinnen ihren Pokal sowie jede Menge König Pils und stürmten auf den Balkon des Rathauses, von wo aus sich die Spielerinnen samt Betreuerteam und natürlich der Erfolgstrainerin feiern ließen. Und so bedankte sich auch krächzender Weise Kapitänin und Torschützenkönigin Inka Grings beim Publikum: „Es ist der Hammer! Ohne eure Unterstützung gestern, wäre das alles nicht möglich gewesen. Ihr seid die geilsten Fans!”

Balkone Duisburger Rathaus

Auftritt auf den beiden Balkonen des altehrwürdigen Duisburger Rathauses

Bild: Marion Kehren

Und auch Cheftrainerin Martina Voss-Tecklenburg ließ es sich nicht nehmen, sich bei den Fans zu bedanken: „Vielen Dank für Eure Treue! Drei Titel in zwei Spielzeiten zu gewinnen – darauf können wir alle zusammen stolz sein. Natürlich würden wir in der nächsten Saison auch mal gerne wieder deutscher Meister werden, wir werden mal schauen, was sich so ergibt.”

Transparent

Martina Voss-Tecklenburg bedankte sich bei den Fans - und die Fans bei ihr!

Bild: Marion Kehren

Übrigens war diese Feier auch eine Premiere für den FCR. Es war das erste Mal, dass den Kickerinnen die Ehre zu Teil wurde, vor dem Rathaus eine Willkommensparty auszurichten und sich dort feiern zu lassen. Auch Nationalspielerin Simone Laudehr freute sich über das tolle Publikum. „Wir stehen hier vor den eigenen Fans. Das ist etwas ganz besonderes.”

Jubel

...völlig losgelöst...

Bild: Marion Kehren

Während sich die Kickerinnen auf dem Weg zurück zur Rathaustreppen befanden, um ihren Fans näher sein zu können, sorgten DJ Detto und Entertainer Dirk Elfgen weiterhin für eine tolle Stimmung und heizten kräftig ein. Denn schließlich wurde nicht nur der Pokalsieg 2010 gefeiert, sondern auch die Tatsache, dass Duisburg Vizemeister geworden ist und zu den vier besten Mannschaften Europas gehört ...nicht zu vergessen, dass mit Inka Grings auch die Torschützenkönigin der abgelaufenen Saison unter den Löwinnen weilt.


Auf der Treppe wurden die Spielerinnen nochmals einzeln begrüßt, bevor eine völlig heisere Irini Ioannidou eine „HUMBA” anstimmte. Doch die Trainerin bewies den jungen Spielerinnen, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehörte und zeigte wie man im Ruhrpott richtig feiert. Lauthals hüpfte diese wie ein Flummi auf der Rathaustreppe herum und animierte alle: „Wer nicht hüpft, der ist aus Jena!” Als Krönung gab sie gemeinsam mit Dirk Elfgen den „Löwinnen”-Song zum Besten.

Irini Ioannidou

Irini Ioannidou (mit dem Mikro in der Hand) stimmt das HUMBA an

Bild: Marion Kehren

Bevor es um 15:20 Uhr mit dem Bus weiter in Richtung Innenhafen ging, zeigten sich die Kickerinnen besonders Fannah und erfüllten jede Menge Autogrammwünsche und Fotoshootings mit und ohne Pokal.

Inka Grings

Femke Maes

Groß und klein bekamen ihre Autogrammwünsche erfüllt, im oberen Bild durch FCR-Kapitänin Inka Grings, unten unterschreiben von links Femke Maes, Anne van Bonn und Eunice Beckmann

Bilder: Marion Kehren

Wer die Duisburgerinnen in dieser ablaufenden Saison gerne noch einmal sehen möchte hat dazu am 28. Mai 2010 ab 19 Uhr die Gelegenheit. Denn dann feiert der FCR Duisburg mit Fans und Spielerinnen den offiziellen Saisonausklang auf dem Vereinsgelände an der Mündelheimer Straße.

name

FCR-Keeperin Uschi Holl präsentiert stolz den DFB-Pokal

Bild: Sandra Kunschke





Weitere Bilder von Katrin Müller unter
www.kapixblog.net


Bildergalerie vom Finalspiel

Spielbericht vom Finalspiel

Zum DFB-Pokal

Zur FanSoccer-Startseite