Fansoccer-Logo

Damallsvenskan

Diese Saison wird sehr hart werden

Interview mit Therese Lundin (Malmö FF)

Von Volker Lieberum

14.4.2006    Lange Zeit wechselten sich die Spielerinnen aus Umeå und Malmö in der letzten schwedischen Ligasaison in der Liste der Torschützenköngin ab. Am Ende machten mit 21 Toren Marta von Umeå IK und Therese Lundin von Malmö FF den Titel unter sich aus.
FanSoccer unterhielt sich mit der Malmöer Spielerin über die Chancen ihres Vereins in der nächsten Saison, sowie über die schwedische National-mannschaft, in der Therese auch berufen ist.

FanSoccer: Hej Therese, hast du zu Beginn der letzten Saison gedacht, dass du am Ende gleichauf mit Marta die meisten Tore in der Liga schießen würdest?
Therese Lundin: Nein, nicht wirklich. Im allgemeinen schieße ich gar nicht so viele. Doch hatten wir eine große Saison 2005 und meine Mannschaftskameraden haben mir sehr geholfen, dass ich gleichauf mit Marta Torschützenkönigin wurde.

Doch stelle dich bitte erst einmal unseren Lesern vor.

Therese Lundin

Therese
Foto: Urszula Striner

Nun, ich bin 27 Jahre alt (geb. 03. März 1979) und in Karlskrona, Blekinge aufgewachsen. Dort habe ich auch mit sechs Jahren angefangen Fußball zu spielen. Ich habe eine ältere Schwester, einen jüngeren Bruder sowie einen älteren "Halbbruder".
Meine Fußballerkarriere begann ich beim Rödeby AIF, von 1995 - 1998 spielte ich für Östers IF. Danach entschloss ich mich zu Malmö FF zu gehen, denn das war und ist ein größerer Verein.

Malmö FF hatte 2005 einen guten Start erwischt und lange Zeit sah es so aus, dass ihr Umeå IK Paroli bieten könntet. Doch am Ende ging euch dann die Luft aus. Was waren die Gründe dafür?
Das ist wirklich eine schwere Frage und ich bin mir nicht sicher, warum das so war. Ich denke, als wir das Spiel in Stockholm gegen Djurgården/ Älvsjö verloren hatten, spürten alle, jetzt ist unsere Chance dahin um wirklich Umeå um den ersten Platz heraus zu fordern.

Therese Lundin

Mein Lieblingsfoto von Therese
Foto: Urszula Striner

Wir alle haben letzte Saison großes geleistet und ich bin stolz über das Silber und den zweiten Platz. Auch die Art wie wir alle als zusammen gehalten und gerackert Team haben war schon toll.

Wie sieht eure Chance dieses Jahr aus, denn ihr müsst einige gute Spielerinnen (Formiga, Dennis Reddy and Malin Andersson) ersetzen?
Sicherlich wir diese Saison sehr hart werden, denn wir haben einige unserer erfahrenen Spielerinnen verloren und das wird sich auf dem Feld bemerkbar machen. Doch auf der anderen Seite haben wir etliche junge, mit einem großen Potenzial dazu gewonnen, das es sehr schwer macht ein Prognose zu geben. Wenn wir einen guten Tag erwischen, bin ich mir sicher, dass wir jedes Team schlagen werden. Aber wenn wir einen schlechten Tag haben, denke ich, dass wir mit jeder Mannschaft Probleme haben werden. Ich glaube in ein bis zwei Jahren wird dieses Team fantastisch sein, doch braucht es etwas Zeit bis sich die jungen Spielerinnen in der Liga akklimatisiert haben.

Therese Lundin

Therese Lundin
Foto: Urszula Striner

Ihr habt einen neuen Trainer und Co-Trainer bekommen, was für eine Meinung hast du über sie?
Ich denke, dass beide (Jörgen und Martin) wirklich gut sind. Sie sind sehr professionell, haben eine positive Ausstrahlung und stecken voller großer und neuer Ideen, wie man spielen sollte und wie jeder Spieler im Team sich weiter


Nationalmannschaft Schweden

Die schwedische Nationalmannschaft an der Algarve vor dem Spiel gegen Deutschland
oben l-r: Schelin, Marklund,Therese Lundin, Näfver,Lindahl
l-r unten: Sjögran,Sjöström,Moström, Ljungberg, Östberg, Bergkvist
Foto: Martin Kochem

entwickeln kann. Bisher haben sie schon einen guten Job geleistet und ich bin sehr zuversichtlich, dass sie einen großen Einfluss, im positiven Sinne, auf jeden in der Mannschaft haben werden.

Gibt es sonst Veränderungen in eurer Mannschaft, wie finden sich die Newcomer ein?
Es ist schwer über die Veränderungen zu reden, denn einiges wird sich erst im Laufe des Jahres zeigen. Wir haben viel an unserem Pass-Spiel getan und ich hoffe, dass es sich in den kommenden Spielen auch zeigen wird.

Therese Lundin

Therese
Foto: Anders Andersson

Mit unseren neuen, jungen Mitspielerinnen bin ich ganz zuversichtlich, denn sie sind wirklich gut und nach und nach, wenn sie etwas Erfahrung sammeln können, werden sie noch besser werden. Viele von ihnen haben vorher in der 1. Division (eine Liga unter der Damallsvenskan) gespielt, so dass wir ihnen etwas Zeit lassen müssen.

Es hieß, Asthildur Helgadottir würde zurück nach Island gehen. Nun sah ich so doch auf eurem neuen Teamfoto. Bleibt sie in Malmö?

Asthildur Helgadottir

Asthildur Helgadottir im Testspiel gegen Kolbotn
Foto: Urszula Striner

Ich weiß, dass der Vorstand sehr hart daran arbeitet einen Weg zu finden sie hier in Malmö zu halten. Hoffentlich wird sie weiter mit uns spielen und wenn es wenigsten nur einige Matches in dieser Saison sein werden. "Asta" ist wirklich eine perfekte Spielerin und natürlich würde es großartig sein, sie auch dieses Jahr in unserer Mannschaft zu haben.

Therese, was denkst du, werden 2006 die Toppteams sein?
Ich glaube Umeå IK und Djurgården/ Älvsjö werden das Gold dieses Jahr untereinander ausfechten. Sie haben die größten und besten Spielerinnen in ihren Reihen, so dass der Druck dadurch auf sie in diesem Jahr besonders lasten wird.

Welche Chancen gibst du den beiden Aufsteigern (Jitex BK und Bälinge)?
Meiner Meinung nach sind die Neulinge dieses Jahr sehr gut gerüstet und ich bin mir nicht sicher, dass sie zu den Absteigern zählen werden.
Ich glaube, es ist sehr wichtig für jede Mannschaft, dass sie ihre Höchstleistung zum richtigen Zeitpunkt erreichen und nicht gegen die falschen Teams verlieren.

Was ist dein Tipp für euer Eröffnungsspiel auswärts gegen Umeå IK?
Oh Volker, ich kann und möchte wirklich nicht auf ein Spiel meiner eigenen Mannschaft wetten. Doch sicherlich wollen wir nicht dahin fahren um zu verlieren.

Lass uns jetzt noch etwas über die schwedische National-mannschaft reden. Wie waren deine Eindrücke vom Algarve Cup?
Nun, es ist ein wirklich gutes Turnier bei dem die besten Mannschaften der Welt aufeinander treffen. Sicherlich haben wir nicht so gut gespielt wie wir gewollt haben, doch waren wir sehr glücklich über unseren dritten Platz. Deutschland und die USA spielen im Moment wesentlich besser und wir sind nicht gut genug sie dieses Jahr zu schlagen.


Meiner Meinung nach hast du gegen Deutschland eine gute Leistung gezeigt. Doch von anderen war ich wirklich enttäuscht, sie wirkten mir etwas zu müde. Was sagst du dazu?

Therese Lundin

Therese im Nationaldress
Foto: Nora Kruse

Ich möchte jetzt keinen Kommentar über andere Spielerinnen abgeben. Es war ein richtig schweres Spiel gegen die deutsche Mannschaft und nachdem wir eine rote Karte bekamen, wurde es für uns noch härter. Wir wurden sehr in die Defensive gedrängt und hatten dort eine Menge zu tun. Ich glaube das ist teilweise der Grund dafür, dass wir nicht so viele Torgelegenheiten in diesem Spiel hatten. Trotzdem macht es immer wieder Spaß gegen das weltbeste Team zu spielen.

Ich habe viele gehört die gesagt haben, die schwedische Mannschaft hatte ihre beste Zeit als sie 2003 Silber bei der WM in den USA holten. Aber danach gab es eine Stagnation und keine Weiterentwicklung im Team. Was sagst du zu diesem Statement?
Natürlich war 2003 ein richtig gutes Jahr für unsere Nationalmannschaft, als jedermann im Team auf seinem absoluten höchsten Level spielte. Ich denke, dass viele der Spielerinnen, die beim Weltcup dabei waren, heute noch genauso gut, wenn nicht besser sind. Wir brauchen nur wieder einmal "unser Hoch" finden. Andererseits sind auch einige neu in die Mannschaft herein gewachsen, die jetzt schon stark sind und in vielleicht ein - zwei Jahren noch besser sein werden.

Letzten Oktober besuchte ich die beiden Semipokalspiele in Schweden. Mit Jessica Julin fuhr ich von Göteborg nach Malmö um euer Spiel zu sehen. Unterwegs unterhielten wir uns auch über die schwedische Mannschaft. Ihrer Meinung nach fehlt der Nationalmannschaft der nötige Hunger zum Erfolg.
Doch, doch, den Hunger nach Erfolg haben wir schwedischen Spielerinnen schon. Nach 2003 wurden die Ansprüche an das Team immer höher und jedermann erwartete, dass die Mannschaft in jedem Match eine großartige Leistung zeigen müsste. Ich glaube, dass damit einige Spielerinnen überfordert waren. Aber gerade jetzt sind wir wieder mit Sicherheit hungrig.

Therese Lundin

Therese Lundin
Foto: Urszula Striner

Zum Abschluß noch eine Frage: hast du eigentlich mitbekommen, dass ein deutsches Online Magazin FanSoccer über eure Spiele bei Malmö FF berichtet hatte?
Nein, tatsächlich hatte ich es bisher nicht gesehen, aber hoffentlich werde ich dieses Jahr über uns lesen können und auch über die anderen Teams .

Therese, ich danke dir für das Interview und wünsche dir und deiner Mannschaft viel Glück für die neue Saison.
Danke sehr und viele Grüße nach Deutschland.


Zur FanSoccer-Startseite