Filmbesprechung

Vorwärts Mädchen

Von Christian Heidler

01.02.2005    Wer bei dem Wort Dokumentarfilm noch immer nur an trockene und langweilige Streifen denkt, der ist nicht auf der Höhe der Zeit, der ist vorurteilsbehaftet. Filme wie „Buena Vista Social Club“ oder „Fahrenheit 9/11“ sind ganz unterschiedliche Belege dafür, wie unterhaltsam und interessant Dokumentarfilme sein können. Und nun gibt es „Adelante Muchachas“, jenen Film über fußballspielende Mädchen in Honduras´ Hauptstadt Tegucigalpa.

Wie sieht es aus in diesem uns doch weitgehend fremden Land, wie lebt es sich dort für Mädchen und Frauen und wie ist es dort um den Frauenfußball bestellt?

Im Mittelpunkt des Films stehen vier 15 bis 19 Jahre alte Mädchen aus sehr unterschiedlichen sozialen Milieus. Zwei von ihnen kommen aus Mittelschichtfamilien, die anderen beiden leben in den Armenvierteln wo Gewalt und Perspektivlosigkeit weit verbreitet sind. Was diese vier sehr unterschiedlichen Mädchen eint ist der Fußball. Seydi und Wendy gehören zum Team von Compartir, einem Straßenkinderhilfsprojekt, Cristel und Kenia spielen bei Motagua Femenino und beide


Mannschaften wiederum treten in der gleichen Mädchenliga an. Ohne den Fußball würden sich die Mädels wohl kaum je begegnen, zumindest nicht auf Augenhöhe. Doch im Spiel gelten für alle die gleichen Regeln.

Szenen aus den Fußballspielen beider Teams ziehen sich wie ein roter Faden durch den Film. Aber die Filmemacherin Erika Harzer zeigt uns nicht nur Spiele auf staubigen Plätzen, wo zumeist weder Kabinen noch Toiletten vorhanden sind, sie gewährt uns auch einen Einblick in den Alltag der Mädels. Wir sehen ihr Zuhause, begegnen ihren Freundinnen, folgen ihnen zur Schule und hören von ihnen Geschichten, die sie bewegen, die uns bewegen. So lernen wir unangestrengt auch viel über das Leben in Honduras im allgemeinen und über die Schwierigkeiten, denen sich fußballspielende Mädchen in einem Macholand ausgesetzt sehen.


Eine ganze Stunde dauert der Film, der im Original mit deutschen Untertiteln läuft. Wenn auch das Mitlesen uns etwas von den Bildern ablenkt, die Authentizität bleibt dadurch von Übersetzungen unbeeinträchtigt. Und so sind dann die 60 Minuten des kurzweiligen, gelegentlich mit stimmungsvoller hondurenischer Musik unterlegten Films auch viel zu schnell vergangen. Wenn wir den Kinosaal verlassen, dann mit Eindrücken von einem fernen Land, das wir als Touristen kaum so kennen lernen würden. Und gerne wüßten wir, was aus den uns nun so vertrauten jungen Damen, ihren Hoffnungen und ihrem Fußball inzwischen geworden ist. Vielleicht schafft es ja die ein oder andere in die Nationalmannschaft und wir sehen sie mal in einem Länderspiel gegen Deutschland wieder? Wie auch immer – verbunden mit unseren besten Wünschen rufen wir ihnen ein aufmunterndes „Vorwärts Mädchen!“ zu.

Adelante Muchachas!
von Erika Harzer und Kalle Staymann
Deutschland / Honduras 2004
60 Min., Video digital


 Zum Premierenbericht

 Zur FanSoccer-Startseite


Termine im April:
Do, 14.04., 20.00 Uhr
Fr, 15.04., 20.00 Uhr
So, 17.04., 20.00 Uhr

LEIPZIG
naTo, Kommunales Kino Leipzig e.V. , Karl-Liebknecht-Straße 48, 04275 Leipzig, (03 41) 30 39 133 siehe http://www.nato-leipzig.de

So, 24.04., 18:30 Uhr

TÜBINGEN: Kino Arsenal , Am Stadtgraben 33, 72070 Tübingen, (0 70 71) 25 21 54

Fr, 22.04., 19:30 Uhr
Mo, 25.04., 18:00 Uhr

STUTTGART: Kommunales Kino Stuttgart e.V., im Filmhaus, Friedrichstr. 23 A, 70174 Stuttgart, (0711) 30589160