Weltfußballerin 2005

Die Vertreter aus Schweden

Hanna Marklund: Schwedens Fußballerin des Jahres

Von Tom Schlimme, Volker Lieberum und Markus Juchem

29.11.2005    Schweden ist neben Deutschland und Norwegen eines der drei Länder, aus denen gleich drei Spielerinnen nominiert sind. Die Vertreter aus dem Land des Vize-Weltmeisters - Hanna Marklund, Hanna Ljungberg und Malin Moström - stellen wir euch heute vor.

Hanna Marklund

Von Tom Schlimme

Geburtsdatum: 26.11.77
Position: Abwehr
Derzeitiger Verein: Sunnana SK (Schweden)

Abwehrspielerinnen haben es immer etwas schwerer, die Aufmerksamkeit der Medien zu erringen, und müssen dafür besondere Leistungen erbringen. Hanna Marklund gehört zu diesen wenigen Abwehrspielerinnen, die zur Weltfußballerin des Jahres 2005 nominiert wurden. Gerade erst in der vergangenen Woche wurde Marklund außerdem in Schweden zu Schwedens Fußballerin des Jahres gewählt.

Nationalflagge Schweden

Besonders bemerkenswert ist dieser Erfolg, weil Hanna Marklund nach langen erfolgreichen Jahren bei Schwedens Topverein Umea IK, mit dem sie schwedische Meisterin, Pokalsiegerin und Uefa-cup-Siegerin wurde, in der vergangenen Saison zu Sunnana SK gewechselt ist - einem wesentlich kleineren Verein, der diese Saison auf dem sechsten Tabellenplatz abschloss.

Offensichtlich waren Marklunds Leistungen in Sunnana, wo sie übrigens mit der deutschen U21-Nationalspielerin Bianca Rech zusammenspielte, so beeindruckend, dass sie damit die schwedischen Fußballexperten überzeugen konnte. Mit 62 Kg Gewicht bei 1,71 Metern Körpergröße hat Marklund die idealen Voraussetzungen für ihre robuste und zweikampfstarke Spielweise.

Auch in der Nationalmannschaft Schwedens gehört Hanna Marklund zu den Leistungsträgerinnen. 95 Länderspiele hat sie derzeit für Schweden bestritten und dabei als


Laura Kalmari, Hanna Marklund

Hanna Marklund (r.) im Zweikampf mit Laura Kalmari von Djurgarden/Älvsjö

Foto: Erik Muskus

Abwehrspielerin immerhin 5 Tore geschossen. Mit Schweden wurde sie Vize-Europameistern, Vize-Weltmeisterin. Bei beiden Endspielen gegen Deutschland, die durch ein Golden Goal entschieden wurden, stand sie für Schweden auf dem Platz - sowohl 2001 beim EM-Finale in Ulm als auch 2003 beim WM-Finale in Carson.

Sicher in guter Erinnerung dürfte Hanna Marklund der 27.4.2003 geblieben sein. Im Halbfinale des UEFA-Cups gegen den großen Rivalen 1.FFC Frankfurt musste die Entscheidung im Elfmeterschießen gefunden werden.

Hanna Marklund, Hanna ljungberg, Victoria Svensson, Jane Törnqvist

Hanna Marklund (vorne links) beim Aufwärmen mit Hanna Ljungberg (vorne rechts), Victoria Svensson (hinten links) und Jane Törnqvist (hinten rechts)

Foto: Silvia Schmidt

Insgesamt 18 Elfmeter mussten geschossen werden, bis der Sieger feststand. Eben den entscheidenden 18. Elfmeter versenkte Hanna Marklund. Damit schoss sie Umea IK den Weg frei zum erstmaligen Gewinn des UEFA-


Cups, dem im nachfolgenden Jahr gleich die Wiederholung des Erfolges folgen sollte.

Hanna Marklund hat eine Teilzeitstelle als Lehrerin und gibt als Beruf an, etwa zu 30% Lehrerin und zu 70% Fußballerin zu sein.

Lise Klaveness, Hanna Marklund

Hanna Marklund (r.) kommt gegen diesen Schuss der Norwegerin Lise Klaveness zu spät

Foto: Beate Wolter

 Hanna Ljungberg

 Malin Moström

Hier findet ihr unseren Einleitungstext zur FIFA-Wahl, über den wir alle weiteren Vorstellungen verlinken werden:

 Einleitungstext


 Zur FanSoccer-Startseite