Fansoccer-Logo

Erste Bundesliga

Tanja Schulte wird Co-Trainerin in Herford

Von Nora Kruse (Text u. Foto)

22.07.2008

"Es wird ein ganz schweres Jahr", sagt Birgit Schmidt in Hinblick auf die kommende Erstligasaison des Herforder SV. Die Kaderplanungen sind für die Präsidentin des HSV abgeschlossen, doch viele Neuzugänge konnte der Aufsteiger nicht nach Ostwestfalen locken. Eva Mühle und Desirée Lenz heißen die prominentesten, außerdem kommt vom SV Upsprunge (Kreis Paderborn) Susanne Werner, die im erweiterten U17-Nationalmannschaftskader steht.

Was man auf dem Transfermarkt jedoch nicht schaffte, gelang bei der Verstärkung des Trainerteams: zwei prominente Neuzugänge werden Cheftrainer Björn Kenter (2.v.l.) und Torwarttrainer Holger Kern (links) in der kommenden Saison unterstützen. Als Assistentin heuert Tanja Schulte (2.v.r.) bei den Herforderinnen an. Die 33-jährige Inhaberin der A-Lizenz stieg 2007 mit der SG Wattenscheid 09 in die Erste Bundesliga auf, wurde dort jedoch nach der Hinrunde entlassen. Für Schulte beginnt in Herford ein "neuer Abschnitt", der Schwierigkeit ihrer neuen Aufgabe ist sie sich jedoch bewusst und würde sich wünschen, dass Nationalspielerin Kerstin Stegemann, die sie bereits in Wattenscheid trainierte, ebenfalls nach Herford wechselt. Das ist jedoch bislang die große Unbekannte. Die zweifache Weltmeisterin bekundete interesse an den Ostwestfalen, bislang fehlt dem HSV jedoch das Geld, um sie zu verpflichten. Man sucht daher händeringend nach einem neuen Sponsor, der den Transfer garantieren würde.
Zweiter Neuzugang im Trainerteam ist Olaf Küster (rechts). Der 38-jährige Fitnesstrainer der Erstliga-Basketballer in Paderborn wird mit der Mannschaft einmal pro Woche gezielt im Athletik- und Konditionsbereich arbeiten.

Mit der Verstärkung des Trainerteams will der HSV mehr individuelle Trainingseinheiten für die Spielerinnen anbieten. Der Kader ist dünn, "wir müssen aus der Mannschaft alles rausholen", so Schmidt.

>> Zur FanSoccer-Startseite